Ein hydraulischer Abgleich spart schnell Kosten

Kaum bekannt und viel Sparpotenzial: der hydraulische Abgleich. Die Kosten hierfür sind von Handwerker zu Handwerker verschieden und liegen bei etwa 500 Euro für ein Einfamilienhaus. Doch der Nutzen ist ungleich höher. Denn neben dem Plus beim Wohnklima mit gleichmäßig warmen Heizkörpern spart der Hausbesitzer eine Menge Energie - meist rentiert sich ein hydraulischer Abgleich bereits nach wenigen Jahren.

Hydraulischer Abgleich Kosten, Aufwand & Ersparnis berechnen

Seit 2003 muss bei der Installation einer neuen Heizung ein hydraulischer Abgleich vorgenommen werden. Hierzu bedarf es einer Berechnung, einigen Handgriffen und Einstellungen am Heizungssystem, die schnell gemacht sind. Ein hydraulischer Abgleich ist bei Heizung-Neuanlagen auch förderbar, beispielsweise durch die KfW-Bankengruppe oder durch regionale Förderprogramme.

Hydraulischer Abgleich Kosten

 

Die Kosten für einen hydraulischen Abgleich hängen vom Arbeitsaufwand ab

Prinzipiell sind die Kosten abhängig vom Arbeitsaufwand. Wie viele Heizkörper sind vorhanden, welche Einstellungen muss der Fachmann nach der Bestandsaufnahme, Abmessung und die Berechnung - u. a. mittels Software für den hydraulischen Abgleich - vornehmen? Das beeinflusst natürlich die Kosten. Sind keine voreinstellbaren Thermostatventle vorhanden, so müssen diese für die Optimierung nachgerüstet werden.

Je nach Modell fallen ca. 30 Euro für ein modernes Thermostat an. Auch die Umwälzpumpe kann Kosten verursachen. Wie bei einem alten Kühlschrank werden die neuen Hocheffizienzpumpen in Effizienzklassen eingeteilt. Die Kosten für eine mit "A" eingestufte Heizung-Pumpe beginnen schon bei unter 500 Euro.

Ein hydraulischer Abgleich amortisiert sich bereits nach wenigen Jahren

Ein hydraulischer Abgleich der Heizung verursacht Kosten. Wieviel ein hydraulischer Abgleich spart, ist individuell verschieden: jeder Mensch hat ein anderes Heizverhalten und die Einsparungen hängen sehr vom Einzelfall ab. Sind alle Personen im Haushalt berufstätig und heizen kaum tagsüber oder wohnt eine große Familie in einem Haushalt? Solche Faktoren beeinflussen die Effektivitit vom hydraulischen Abgleich.

Je nach Heizverhalten, gilt die Faustregel: ein hydraulischer Abgleich spart ca. 1,5 bis 2 € pro Quadratmeter jährlich. Nimmt man eine Wohnfläche von 120 m² an, dann spart der Haushalt pro Jahr 240 €. Ist das Umrüsten auf eine neue Umwälzpumpe nötig, kommen hier nochmals 100 - 150 € / Jahr Stromkosteneinsparung hinzu. Dies zeigt: Ein hydraulischer Abgleich amortisiert sich bereits nach wenigen Jahren und ist ein guter Beitrag zur Einsparung von Kosten.

Fachbetriebe für Heizungs-Wartungsarbeiten beraten gern vor Ort über die Kosten vom hydraulischen Abgleich und die durchzuführenden Maßnahmen. Die KfW bietet Förderung für den hydraulischen Abgleich an.

 


Das könnte sie auch interessieren:

Wie schneiden die 16 deutschen Bundesländer beim Sanierungsbedarf ihrer alten Gas- und Öl-Heizungen ab, die nicht mehr dem Stand der Technik entsprechen?
Wenn etwas an Ihrer Heizung gemacht werden soll, sei es eine Wartung, ein Austausch oder eine Erstinstallation, dann finden Sie hier hilfreiche Informationen.

Autor: Thorben Frahm