Niedrigere Heizkosten dank Heizungsoptimierung

Oft läuft der alte Kessel noch zufriedenstellend und eine neue Heizung muss noch nicht sein. Das heißt nicht, dass man durch kleinere oder größere Maßnahmen nicht noch verborgenes Sparpotential verwirklichen könnte - oft kann man mit einer Heizungssanierung mehr Heizkosten sparen als man meint.

Eine Heizungssanierung vermeidet Energieverschwendung

Heizungssanierung© Intelligent heizen

Vorweg ein kleiner Hinweis: dieser Text zeigt, wie Sie alles aus ihrer bestehenden Heizung herausholen. Wenn Sie Informationen wünschen, wie Sie ihre Anlage am besten austauschen, finden Sie in unseren Artikeln Heizung austauschen und Heizungserneuerung weitere Hilfestellung. Eine Heizungsoptimierung umfasst drei wesentliche Komponenten der Heizanlage:

- die Wärmeverteilung - interessant sind  Rohrleitungen und ihre Dämmung,
- Hydraulik und Regelung,
- den Wärmeerzeuger - hier steht der Heizkessel im Fokus.

Heizungsoptimierung durch genaue Abstimmung aller Komponenten

Eine effektive Heizungssanierung beinhaltet vor allem den hydraulischen Abgleich. Gerade bei älteren Heizungsanlagen fehlt er oft noch. Das Ziel der Maßnahme ist, dass alle Heizkörper der Gesamtanlage genau die Wärmemenge erhalten, die sie benötigen.

Ein Fachmann nimmt die Anlage in Augenschein und errechnet die Heizlast für jeden Raum und analysiert die Rohrnetze und Heizflächen. Hieraus ergibt sich der notwendige raumabhängige und gesamte Wärmebedarf und der optimale Druck und Volumenstrom für die Heizungssanierung.

Wenn möglich können auch die Vor- und Rücklauftemperaturen angepasst (gesenkt) werden. So wird weniger Energie für dieselbe Heizlast benötigt. Im Rahmen der Heizungssanierung kann es notwendig sein, alte Radiatorheizkörper, die hohe Vorlauftemperaturen brauchen, gegen aktuellere Niedertemperaturheizkörper auszutauschen. Diese arbeiten besser mit niedrigeren Temperaturen.

Neue Umwälzpumpen und Thermostate sorgen für bedarfsgerechtes Heizen

Wenn die Heizkörper geeignet sind, tauscht der Fachmann die Thermostate. Beispielsweise kommen voreinstellbare Thermostatventile zum Einsatz, welche den maximalen Durchfluss begrenzen. Das vermeidet Überversorgung von Heizkörpern. Auch unabhängig vom hydraulischen Abgleich können elektronische bzw. programmierbare Thermostate Geld sparen.

Falls Sie eine ältere und ungeregelte Heizungspumpe haben, baut man beim hydraulischen Abgleich eine regelbare Hocheffizienzpumpe im Rahmen der Heizungssanierung ein. Alte Pumpen laufen oft auf einer bestimmten Stufe "durch", egal, ob das nötig war oder nicht. Neue Pumpen passen ihre Pumpleistung dynamisch dem Wärmebedarf an und verbrauchen nur ein Drittel des Stromes im Vergleich zu ihrer Vorgängergeneration.

Heizungsoptimierung - RohrdämmungGut gedämmte Rohre verschwenden weniger Energie, © Intelligent heizen

Regelung bei der Heizungsoptimierung nicht vergessen

Falls Sie nicht gerade einen älteren Standardtemperaturkessel besitzen (der schlecht bis gar nicht regelbar ist - hier könnte man überlegen, eine Heizungserneuerung mit Brennwerttechnik durchzuführen), können Sie auch mit einer Anpassung der Heizkurve arbeiten. Bereits ein Absenken der Temperaturen um 1 oder 2 Grad Celsius kann einige Prozent an Heizkosten sparen.

Dämmung & Solarenergie senken die Heizkosten weiter

Lassen Sie einmal durch einen Fachbetrieb prüfen, ob Heizkessel, Verrohrung und - falls vorhanden - Speicher gut oder überhaupt gedämmt sind. Hier wird eine Menge Sparpotential bei der Heizungssanierung verschenkt!

Eine weitere Möglichkeit zur Heizungssanierung: die Heizung mit Solarthermie nachrüsten. Vor allem in den Sommer- und Übergangsmonaten sparen Sie mit Solarthermie Heizkosten. Auch hierauf sollten Sie einmal ihren Fachmann ansprechen.

Fachbetriebe für Heizungen helfen Ihnen gern bei allen Fragen rund um Heizungssanierung & Heizungsoptimierung weiter!


Das könnte sie auch interessieren:

Wie schneiden die 16 deutschen Bundesländer beim Sanierungsbedarf ihrer alten Gas- und Öl-Heizungen ab, die nicht mehr dem Stand der Technik entsprechen?
Wenn etwas an Ihrer Heizung gemacht werden soll, sei es eine Wartung, ein Austausch oder eine Erstinstallation, dann finden Sie hier hilfreiche Informationen.

Autor: Thorben Frahm