Anmeldung Fachbetriebe
Einfach die richtige Heizung finden
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 3 Minuten
126 Anfragen heute
4.4 von 5 (8295 Bewertungen)

Regionale Fördermittel: Progres.nrw

Mit dem Förderprogramm "progres.nrw - Markteinführung" möchte das Bundesland Nordrhein-Westfalen erneuerbare Energien für Strom & Wärme stärker unterstützen. Einwohner von Nordrhein-Westfalen profitieren so von umfangreichen Zuschüssen, die sogar mit den Fördermitteln des BAFA kombinierbar sind. So kommen Sie schnell auf bedeutsame Fördersummen, wenn Sie ihre Heizungsanlage erneuern möchten.
Jetzt Fachbetriebe für Heizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Progres.nrw fördert erneuerbare Energien und Energiesparen

Progres.nrwBild: © Intelligent heizen


Hinweis der Redaktion

Nach einem kurzen Förderstopp im Jahr 2015 ist Progres.nrw ab dem 04. Februar 2016 nun wieder verfügbar.

Das Programm progres.nrw fördert eine große Bandbreite erneuerbarer Heizsysteme und Energiespar­maßnahmen. Förderberechtigt sind Privatpersonen, kleine und mittlere Unternehmen sowie Gemeinden und Gemeindeverbände in Nordrhein-Westfalen.

Das Besondere an progres.nrw: laut veröffentlichter Richtlinien sind "Die Zuwendungen nach dieser Richtlinie mit anderen staatlichen Zuwendungen kumulierbar, soweit sie nicht aus Programmen des Landes NRW stammen." Das bedeutet: die Fördermittel sind mit Zuschüssen des BAFA kumulierbar.

Fördermittel von progres.nrw für Heiztechnik und Gebäudeeffizienz im Überblick

In der folgenden Übersicht konzentrieren wir uns auf Fördervorhaben, die vor allem für Besitzer von Ein- oder Mehrfamilienhäuser interessant sind. Für gewerbliche oder kommunale Projekte finden Sie weiter unten weiterführende Informationen zu diesen Bereichen von progres.nrw. Im Bereich Heiz- und Gebäudetechnik zählen zu den förderfähigen Projekten:

Solarthermieanlagen:

  • thermische Solaranlagen in der Größenordnung von 9 bis 20 Quadratmetern Aperturfläche werden mit 90 Euro pro Quadratmeter gefördert. Hier erhalten Sie also 810 bis 1800 Euro für eine Solarthermieanlage.
  • Auch Solarthermieanlagen zur Gewinnung von Prozesswärme von 20 bis 100 Quadratmetern Aperturfläche werden gefördert. Auch hier liegt der Förderbetrag bei 90 Euro pro Quadratmeter.

Biomasseanlagen in Verbindung mit einer Solarthermieanlage:

Hier differenziert man zwischen Pelletheizungen, Holzhackschnitzelheizungen und Scheitholzkesselheizungen. Grundvoraussetzung für die Mittel von progres.nrw ist das Vorhandensein eines ausreichend großen Speichers und die Verbindung der Biomasseheizung mit einer Solarthermieanlage (siehe oben).

Blockheizkraftwerke / dezentrale KWK-Anlagen:

BHKW werden bis zu einer elektrischen Leistung von 20 kW (kWel) durch progres.nrw gefördert.

Leistung

1 kWel < 4 kWel < 10 kWel < 20 kWel
Förderbetrag 1.500 Euro 1.500 Euro Sockelbetrag für 1 kWel plus maximal 300 Euro pro weiteres kWel Sockelbetrag 2.400 Euro für 4 kWel, danach 100 Euro für weitere kWel Sockelbetrag 3.000 Euro für 10 kWel, dann 50 Euro für jedes weitere kWel

Kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung:

Auch kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung wird über progres.nrw gefördert. Die Fördersätze hängen davon ab, ob ein zentrales oder dezentrales System zum Einsatz kommt.

  • eine zentrale Wohnraumlüftung bekommt 1.000 Euro pro Haus oder Wohnung aus dem Fördertopf
  • bei einer dezentralen Anlage erhalten Sie 200 Euro pro Gerät bzw. Wohnraum bis zu einem Maximalbetrag von 1.000 Euro pro Haus oder Wohnung.

Weitere Fördermaßnahmen von progres.nrw:

Progres.nrw fördert noch weitere Vorhaben. Hierzu zählen unter anderem die Förderung von Passivhäusern innerhalb und außerhalb von Solar- oder Klimaschutzsiedlungen und die Unterstützung vom 3-Liter-Haus-Standard innerhalb und außerhalb von Solar- und Klimaschutzsiedlungen.

Weiterhin werden Wärmeübergabestationen, Wasserkraftanlagen, verschiedene Photovoltaikanlagen, Biogasspeichersysteme sowie weitere Sonderprojekte gefördert. Weitere Informationen zu den förderfähigen Vorhaben dieser Art bekommen Sie auf der Übersichtsseite zu progres.nrw der Bezirksregierung Arnsberg.

Fachbetriebe für Heiztechnik helfen Ihnen gerne, wenn Sie ihr Heizsystem oder ihre Immobilie modernisieren möchten. Auch bei der Fördermittelberatung unterstützen die Experten sie tatkräftig.

Wir finden die besten Fachbetriebe für Heizungen
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Heizungsfinder.de