Installation & Regeln für die Abgasleitung

1. März 2021
Die Abgasleitung ist in der Regel ein Element zur Abgasentsorgung bei modernen Gasheizungen, etwa bei Heizungen mit Brennwerttechnik. Eine Bauart solch eines Abgassystems mit Abgasleitung ist das LAS System.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenGasheizungAbgassystemAbgasleitung

Abgasleitung - viele Wege führen nach außen

Für eine moderne Gasheizung sind klassische einschalige Schornsteine meistens über­dimensioniert. Aktuelle Heizungen mit Brennwerttechnik nutzen nicht nur den Heizwert des Erdgases, sondern auch dessen Kondensationswärme - also der Energie, die frei wird, wenn der im Abgas befindliche Wasserdampf kondensiert. Der Wasserdampf wird zu Wasser, was auch im Abgassystem geschieht. Dieser Wasserdampf, der auch Säuren enthält, schlägt sich im Schornstein nieder und sorgt dort für Probleme. Deshalb sind eine feuchtigkeits- und säurebeständige Abgasleitung sowie ein Ablauf fürs Kondensat im Abgassystem nötig.

Außerdem ist das Abgas einer Brennwertheizung bei weitem nicht so heiß wie bei älteren Kesseln und steigt nicht mehr von selbst durch den Schornstein nach Draußen.Stattdessen sorgt unter Umständen ein Gebläse dafür, dass das Abgas abzieht. Dadurch entsteht Überdruck im Abgassystem, für den es ebenfalls geeignet sein muss. Ist der Umfang eines Schornsteines nur geringfügig zu groß, schafft unter Umständen ein Zugbegrenzer Abhilfe.

Die neue Abgasleitung wird im Zuge einer Schornsteinsanierung in den Schornstein integriert, durch die die Abgase nach außen dringen. Das ist eine Möglichkeit, aber nicht die einzige. Die Abgasleitung kann beispielsweise auch durch die Wand hinaus und an der Außenwand nach oben oder im Dachgeschoss waagerecht durch ein Schrägdach geführt werden.

Ein paar Montagebeispiele - wir sehen die Abgasleitung für eine Dachheizzentrale, eine wandhängende Gastherme mit Dachdurchführung und einen bodenstehenden Gaskessel, dessen Abgasleitung außen an der Fassade entlang führt:


Grafik: Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Deutschland

Abgasleitung und LAS System

Unterschieden werden bei der Abgasleitung raumluftabhängige und –unabhängige Systeme. Sie unterscheiden sich in der Art und Weise, wie der Heizung die benötigte Verbrennungsluft zugeführt wird.

Bei raumluftabhängigen Systemen kommt die Verbrennungsluft aus dem Aufstellraum, bei raumluftunabhängigen Systemen dagegen von außerhalb. Das funktioniert etwa durch ein LAS System. „LAS“ steht für Luft-Abgas-System. Hier gibt es zwei verschiedene Strömungskanäle. Der eine ist die Abgasleitung, durch die das Abgas von der Heizung wegströmt, während durch den anderen die Verbrennungsluft zur Heizung hinströmt. Man unterscheidet beim LAS System:

  • Gemauerte LAS-Schornsteine: Die Abgasleitung wird hier mit genügend Abstand zum Mauerwerk innerhalb des Schornsteins installiert, sodass der Zwischenraum zwischen Mauer und Abgasrohr als Zufuhr für Verbrennungsluft dient.
  • Doppelrohr-Abgasleitungen: Bei diesem LAS System werden Verbrennungsluft und Abgase durch zwei voneinander getrennte Rohre geführt, wobei das Abgas- innerhalb des Verbrennungsluftrohres liegt.


Zwei weitere Beispiele (Grafik: Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Deutschland) für eine raumluftunabhängige Abgasleitung. Links ein Luft-Abgas-System mit eingezogenem Kunststoffrohr. Rechts ein ähnliches LAS System, das an der Fassade entlang montiert worden ist.

Anforderungen an die Abgasleitung durch Brennwerttechnik

Brennwertkessel stellen nochmals ganz besondere Anforderungen an die Abgasleitung. Hier kommt es innerhalb der Leitung zu einer Kondensation des säurehaltigen Wasserdampfs im Abgas. Aus diesem Grund muss die Abgasleitung besonders wasser- und auch säureunempfindlich sein. Mögliche Materialien der Leitung sind etwa Kunststoff, Keramik oder Edelstahl. Daneben stellen Brennwertkessel aber noch eine Anforderung an die Abgasleitung. Die im Vergleich zu älteren Heizkesseln kühlen Abgase strömen nicht mehr von selbst aus der Abgasleitung, sondern mithilfe eines Brennergebläses. Dadurch entsteht Überdruck in der Abgasleitung, für den die Abgasleitung zugelassen sein muss.

Regeln für die Abgasleitung

Innerhalb der Wohnung muss die Abgasleitung für eine Gasheizung teils durch einen dichten und feuersicheren Schacht verlegt werden.

Das ist in der Muster-Feuerverordnung geregelt und wird teils in den Feuer­verordnungen der Bundesländer spezifiziert. So heißt es etwa im Paragraf 7 der Feuerverordnung von Nordrhein-Westfalen:

  • „In Gebäuden muss jede Abgasleitung, die Geschosse überbrückt, in einem eigenen Schacht angeordnet sein. Dies gilt zum Beispiel nicht für Abgasleitungen, die nur durch eine Nutzungseinheit führen, in Gebäuden mit einer Höhe bis zu 7 m und nicht mehr als zwei Nutzungseinheiten von insgesamt nicht mehr als 400 m² und in freistehenden land- oder forstwirtschaftlich genutzten Gebäuden.“

Neben der Feuerverordnung muss bei der Abgasleitung die jeweilige Länderbauordnung berücksichtigt werden. Technische Regeln und Normen ergänzen diese Verordnungen. Sind relevante Regeln erfüllt, können auch mehrere Heizungen an eine Abgasleitung angeschlossen werden. Informationen dazu können kompetente Fachbetriebe im Heizungsbau geben.

Im folgenden Artikel lesen Sie, wie groß der Schornsteindurchmesser ausfallen darf oder muss. Sind Sie noch auf der Suche nach Angeboten für eine neue Gasheizung? Mit unserem kostenlosen Online Gasheizung Konfigurator erhalten Sie mit wenigen Angaben drei individuelle Angebote aus verschiedenen Preiskategorien.

Weiterlesen zum Thema "Planung"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Abgasleitung

Spezialist für meine Gasheizung gesucht

Ich habe einige Fragen an Spezialisten für Gasheizungen: 1) Ich versuche gerade herauszufinden, in welchen Fällen man eigentlich eine Systemtrennung braucht? Wann wird diese vom Fachbetrieb angeboten und wann nicht? 2) Das gleiche gilt für neue Heizkreisverteiler. In welchen Fällen muss ein neuer Heizkreisverteiler installiert werden? Warum ist der "Anschluss an den Heizkreis" nicht auf allen Angeboten für neue Gasheizungen aufgeführt? 3) Eine neue Kondensat-pumpe und eine Installation einer neuen Abgasleitung wird doch eigentlich nur notwendig, wenn vorher noch keine Brennwertheizung installiert war?
Antwort von Fahrenholz Haus & Technik GmbH

1. Eine Systemtrennung ist bei alten Anlagen sinnvoll. Alte Eisenleitungen und Heizkörper haben viel Schlam und würden den Wärmetauscher in den Brennwertgeräten dichsetzen.
2. Ein Heizkreisverteiler ist notwendig bei mehr als 1 Heizkreis.Wird auch gerne aus Kostengründen im Angebot weggelassen. Ein guter Heizungsmonteur bietet aber ein an.
3. Eine Kondensathebeanlage muss nur getauscht werden wenn sie defekt ist. Bei der Abgasleitung sieht das anders aus. Es ist Vorschrift bei erneuerung der Anlage die Abgasleitung mit auszutauschen.
Ist Mitbestandsteil der Heizung.
Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen.

Abgasleitung feuerschutzfest isolieren

Meine Frage ist: Wie isolieren wir eine Doppelrohr-Abgasleitung? Der Schornschteinfeger verlangt eine feuerschutzfeste Isolierung.
Antwort von Konrad Haustechnik

Hallo,

Um welches Rohr genau handelt es sich? Was befindet sich daneben ?
Bild wäre ideal.

LG,
Herr Konrad

Abgasleitung für neue Gasbrennwertheizung

Ich muss in den nächsten 2-3 Jahren meine alte Ölheizung abbauen. Dafür möchte ich eine Gasbrennwert-Heizung installieren lassen. In meinen vorhandenen Abgaskamin leite ich die Abgase aus einem Kachelofen und der Ölheizung ein. Nach der Installation der neuen Gasheizung ist dies nicht mehr zulässig. Ich bin daher gezwungen die Abgase der neuen Gasheizung durch ein separates Rohr abzuleiten. D.h., ich muss einen Außenkamin für die Gasbrennwertheizung installieren. Meine Frage: kann ich das neue Rohr zuerst waagrecht durch zwei Räume (Kellerräume) leiten um an eine Außenmauer zu kommen. Die Abgaslänge des waagrechten Rohres würde ca. 5-6 m lang werden. Ist das zulässig und technisch machbar?
Antwort von Jendrian Haustechnik

Es ist machbar, der Schornsteinfeger sollte befragt werden aber der Heizungsbauer bescheinigt die fachliche Korrektheit.
Bei dem Gasgerät kommt es auf die Leistung des Gebläses an und die gewählten Rohrdurchmesser.

Guter Heizungsbauer bekommt das hin :-)

gerne lass ich Ihnen Bilder zukommen wie wir sowas bauen.

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen