Kombithermen bringen viel Leistung auf kleinem Raum

8. Januar 2021
Die Kombitherme trägt ihren Namen, weil Sie Raumwärme und Warmwasser gleichzeitig liefert. Sie ist vor allem für Wohnungen oder Einfamilienhäuser interessant. Hier behandeln wir die Vor- und Nachteile der Gas Kombitherme und in welchen Fällen Sie diese Heiztechnik in Betracht ziehen sollten. Am Ende des Artikels können Sie direkt kostenfrei Fachbetriebe aus Ihrer Nähe für einen Beratungstermin kontaktieren.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenGasheizungGasthermeKombitherme

Die Kombitherme vereint Raumheizung und Warmwasserbereitung

Wandhängende Logamax plus GB172,
© Buderus
Die Kombitherme vereint Raumheizung und Warmwasser­bereitung in einem kompakten Gerät. Die Raumheizung funktioniert also wie bei anderen Gaskesseln: der Brenner erwärmt das Heizungswasser und eine Umwälz­pumpe befördert den Wärmeträger über die Rohrleitungen zu den Heizkörpern. Zusätzlich beinhaltet eine Gas Kombitherme die Möglichkeit, das Warmwasser im Durchlaufprinzip zu erhitzen - wie ein einzelner Gasdurchlauferhitzer auch. Diese Funktion wird über die Wasserentnahme geregelt.

Besonders bei niedrigem Wasserbedarf spielt die Gas Kombitherme ihre Stärken aus

Eine Kombitherme verzichtet als kennzeichnendes Merkmal also auf einen zusätzlichen Warmwasser- oder Puffer­speicher. So zeichnet sich eine Kombitherme durch einen sehr geringen Platzbedarf aus und meist werden sie dementsprechend auch direkt an einer Wand montiert. Das Warmwasser steht bedarfsabhängig und frisch bereit und Speicherverluste treten nicht auf. Zusätzlich ist die Warmwasserbereitung mit Gas preiswerter als durch einen elektrischen Durchlauferhitzer, da die Gaspreise deutlich unter den Strompreisen liegen. Dieses Verhältnis wird aller Wahrscheinlichkeit nach auch dauerhaft bestehen bleiben.

Ein Nachteil des fehlenden Speichers: die Zapfleistung ist prinzipiell geringer. Wenn viele Personen in einem Haushalt leben und / oder der Bedarf an heißem Wasser hoch ist, kann eine Kombitherme durchaus an ihre Grenzen stoßen. Und: die Gas Kombitherme sollte sich möglichst nahe an der oder den Entnahmestellen montiert sein, um die Leitungswege kurz zu halten. Das vermeidet Energie­verluste und minimiert die Zeit, die zwischen dem Aufdrehen eines Wasserhahns oder eines anderen Abnehmers vergeht und dem Eintreffen des erhitzten Wassers, denn es muss ja erst erwärmt werden und steht nicht sofort auf Abruf bereit wie beim Vorliegen eines Speichers. Einige Kombithermen weisen deswegen auch integrierte Kleinspeicher mit zweistelligem Fassungsvermögen auf. Die Grenzen zwischen Kombitherme und klassischem wandhängendem oder bodenstehendem Gasbrennwertkessel mit integriertem oder angeschlossenen Speicher sind hier fließend.

Eine Standardlösung gibt es nicht. Die individuelle Beratung vor Ort entscheidet!

Achten Sie bei der Auswahl der Kombitherme darauf, dass der Leistungsbereich des Gerätes zu Ihrer Immobilie passt. Das Gerät sollte möglichst gut modulieren können. Das bedeutet, dass der Kessel bzw. der Brenner seine Leistung dem vorliegenden Bedarf anpasst und nicht grundsätzlich in Volllast arbeiten muss. Die Kombithermen verschiedener Hersteller variieren in diesem Bereich deutlich, aber eine pauschale Aussage lässt sich nicht treffen, welcher Leistungsbereich am besten passt. Hier ist die detaillierte Beratung durch einen Fachmann unbedingt in Anspruch zu nehmen, bevor Sie sich auf eine bestimmte Gas Kombitherme festlegen.

Falls Sie von einer älteren Gastherme auf eine moderne Brennwert Kombitherme umsteigen, sollten Sie auch prüfen lassen, ob ihr Schornstein für die Brennwertnutzung geeignet ist. Eine Brennwert Kombitherme spart Heizkosten, stellt aber etwas andere bauliche Anforderungen als ältere Kessel. Auch hier kann Ihnen der Fachmann aber schnell Antwort geben.

Sie haben Fragen zur Kombitherme? Erste Informationen erhalten Sie in unserem Heizungsfinder Forum. Mit unserer kostenlosen Suchfunktion erhalten Sie direkt Kontakt mit erfahrenen Heizungsbauern aus Ihrer Region.


Weiterlesen zum Thema "Gasdurchlauferhitzer"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Kombitherme

Gaskombitherme austauschen: Einbau einer neuen Heizwerttherme möglich?

Ich stehe vor dem Austausch meiner Gaskombitherme Junkers zwr 18 - 1 ke. Sie ist etwas über 30 Jahre alt. Muss ich nun eine Brennwerttherme einbauen (nach aktueller Gesetzeslage) oder kann ich wieder eine Heizwerttherme (Kombigerät) wählen? Ich persönlich würde gerne wieder eine Heizwerttherme einbauen, am besten wieder Junkers. Die Wohnung ist 74 Quadratmeter groß.
Antwort von Ingenieurbüro für effiziente Energieanwendung

Seit dem 26. September 2015 ist die Neuinstallation von Heizwertgeräten im gesamten EU-Gebiet verboten. Es gibt Ausnahmen, die die Fälle der Mehrfachbelegung von Schornsteinanlagen atmosphärischer Geräte betreffen.
Der Ersatz von alten Heizwertgeräten bedarf einer Anpassung des vorhandenen Abgassystems und einer Anlage zur Abfuhr des anfallenden Kondensates aus der Brennwerttechnik. Denn nur Brennwertgeräte sind dann als Neuinstallation zulässig. Der Austausch von Bauteilen an Heizwertgeräten ist so lange möglich, wie die Herstellerindustrie diese Bauteile nachliefert.
Es ist immer sinnvoll, die Meinung des zuständigen Schornsteinfegers einzuholen. Er nimmt die Anlage sowieso ab.
Hinweis: 1. Bei Weiterbetrieb von Heizwertanlagen ist der Einsatz von Hocheffizienzpumpen sinnvoll.
2. Einsparungen durch neue Brennwerttechnik ist immer auch von der nachgeschalteten Wärmeverteilung im Gebäude
abhängig, d.h. von der erforderlichen Vorlauftemperatur.
3. Der Ersatz von Wärmeerzeugern macht einen hydraulischen Abgleich der thermostatischen Heizkörperventile
erforderlich, besonders wenn Fördermittel generiert werden sollen.

Kosten für Kombitherme / Gasetagenheizung

Was kostet der Einbau einer Gasetagenheizung für eine 60qm Wohnung, wenn ein Gasanschluss bereits vorhanden ist? Geplant ist eine Kombitherme, die in der Wohnung untergebracht wird. Es handelt sich hier um eine Wohnung in der 4. Etage in einem Mietshaus.
Antwort von Dräger

Da müssen Sie mit ca. 2450,00 € inkl. MwSt rechnen für eine Viessmann Kombitherme inkl.Einbau und Gasprüfung.

Muss beim Austausch eine Brennwerttherme eingebaut werden?

Ich habe eine 25 Jahre alte Gas-Kombitherme, die erneuert werden muss. Ist der Einbau einer Brennwerttherme zwingend vorgeschrieben?
Antwort von Carsten Schawe Solar- und Wärmetechnik GmbH

Ja, ist so. Bei unzumutbarer Mehraufwand z.B. Mehrfachbelegung des Schornsteines mit Kamingeräten oder Leistungen über 400KW gibt es Ausnahmen.
Leider wird oft die Brennwertnutzung in der Praxis dann doch an den Systemtemperaturen scheitern.
Um die Brennwerttechnik auszuschöpfen sollten auch Systemtemperaturen (Vorlauf- und Rücklauf der Heizflächen) von 55/45C° oder tiefer angestrebt werden. Hydraulik und Heizflächen sollten also auch angepasst werden.

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Experten und Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen rund ums Thema Heizungen
Jetzt Frage stellen