Erdgas im Kurzüberblick

15. Juli 2022
Erdgas zählt zu den absolut zentralen Brennstoffen nicht nur im deutschen Energiemix und wird zur Stromgestehung verwendet, als Brennstoff für Heizungen oder auch als Treibstoff für Verkehrsmittel. Erdgas deckt über ein Fünftel der Primärenergieversorgung in Deutschland ab und die Gasheizung ist im Neubau wie im Gebäudebestand das dominierende Heizsystem. Daten, Fakten und hilfreiche Links rund um Erdgas.
Thorben Frahm
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Heizungsfinder.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
HeizungenGasheizungErdgas

Erdgas ist das Rückgrat des Wärmemarktes

Erdgas KugeltankErdgas-Kugelspeicher, © Nordelch, Lizenz: CC BY-SA 3.0Erdgas bezeichnet ein farb- und geruchloses Gemisch von Gasen in verschiedener Zusammensetzung mit Methan als Hauptbestandteil.

Unter den fossilen Brennstoffen schneidet es im Vergleich zu Öl oder Kohle im Hinblick auf die CO2-Emissionen aufgrund seines vorteilhaften Wasserstoffanteils deutlich besser ab. Auch bei den sonstigen unerwünschten Verbrennungs­produkten punktet Erdgas mit einer guten Bilanz.

Deutschland deckt nur einen kleinen Teil des Erdgasverbrauches über inländische Förderung (circa 13 Prozent): der wichtigste Lieferant ist Russland mit knapp einem Drittel des Gesamtvolumens, gefolgt von Norwegen mit einem etwas geringeren Anteil und den Niederlanden mit einem Anteil von ungefähr 20 Prozent.

Heizwert und Brennwert von Erdgas

Abhängig von der Zusammensetzung differenziert man Erdgas unter anderem in die Typen L-Gas und H-Gas. H-Gas hat einen höheren Energiegehalt als L-Gas. H-Gas hat einen Heizwert von circa 9 - 10 Kilowattstunden pro Kubikmeter (kWh/m3) und einen Brennwert von ungefähr 11 - 12 kWh/m3, während L-Gas einen Brennwert von 8 - 9 kWh/m3 und einem Brennwert von 10 -11 kWh/m3 aufwartet. Im Schnitt liegt der Ertrag zwischen 8 bis 12 kWh/m3.

Heiz- und Brennwert schwanken auch innerhalb dieser Klassifikation deutlich - so hat H-Gas aus den GUS-Staaten einen höheren Energiegehalt als zum Beispiel H-Gas aus Förderstätten in der Nordsee. Zum Vergleich: Heizöl hat ungefähr einen Heizwert von 11,8 kWh/kg (der Brennwert liegt circa 7 Prozent darüber). Genormte Holzpellets liegen (je nach Klasse) zwischen 4,5 bis 5 kWh/kg.

Erdgasreinigungsanlage bei GroßenknetenErdgasreinigungsanlage bei Großenkneten, Urheber: Christian Eckhardt (Quelle)

Erdgas in der Heiztechnik - Vergleichen Sie die Tarife für Erdgas ausgiebig

Die Gasheizung hält den Löwenanteil im Wärmemarkt: ein Gasanschluss ist meist verfügbar und die Kosten für Gaskessel und Installation vergleichsweise gering. Zeitgemäße Brennwerttechnik nutzt den Energiegehalt des Brennstoffes optimal aus. Ebenso entfällt die Notwendigkeit eines dezidierten Brennstofflagers, wie es bei der Öl- oder Pelletheizung notwendig ist. Eine Ausnahme bildet eine Gasheizung auf Basis von Flüssiggas. Dort ist ein separater Tank erforderlich.

Die Kosten für eine Kilowattstunde Wärme aus Gas liegen 2021 bei 5,99 Cent (Quelle: Verivox-Verbraucherpreisindex Gas) und liegt damit mittig zwischen den Preisen für Heizöl oder Holzpellets.

Derzeit gibt es bei Gasheizungen eine neue Entwicklung - nicht nur Erdgas oder Bioerdgas sollen mittelfristig in den Gaskesseln verbrannt werden: zunehmend soll Wasserstoff als Brennstoff zum Einsatz kommen. Entsprechende Gaskessel werden zunehmend erhältlich sein. Mehr zu diesen Kesseln erfahren Sie in unserem Artikel zu H2 Ready Gasheizungen.

Fachbetriebe für Heiztechnik beraten Sie gern zu allen Fragen rund um Heizungskauf oder Heizungssanierung.


Weiterlesen zum Thema "Bioerdgas"