Anmeldung Fachbetriebe

Heißwasser mit dem Gasdurchlauferhitzer

Ein Gasdurchlauferhitzer erwärmt das häusliche Warmwasser ganz nach Bedarf und verzichtet auf einen zusätzlichen Speicher und vermeidet so Wärmeverluste. Gleichzeitig sind Gasdurchlauferhitzer sehr kompakt und sehr einfach zu installieren, insofern ein Gasanschluss und eine Möglichkeit zur Abgasführung vorhanden ist.
Jetzt Fachbetriebe für Gasheizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Der Gasdurchlauferhitzer bereitet warmes Wasser ganz nach Bedarf

GasdurchlauferhitzerGrafik: JunkersEin Gasdurchlauferhitzer ein Name für eine Gastherme, die das Wasser direkt beim Durchlaufen erhitzt. Wenn Ihr Haus an das örtliche Gasnetz angeschlossen ist und einen funktionierenden Schornstein besitzt, bietet es sich an, einen Gasdurchlauferhitzer zu nutzen.

Der Gasbrenner wird entweder durch einen Piezozünder oder durch eine ständig brennende kleine Gasflamme (letzteres ist heutzutage allerdings nicht mehr üblich) gezündet. Wenn man den Wasserhahn für Warmwasser aufdreht, beginnt das aufzuheizende Wasser durch den Gasdurchlauferhitzer zu fließen. Nach etwa zehn Sekunden steht Heißwasser zur Verfügung. Das Wasser wird direkt erhitzt und durch eine Pumpe zum Verbraucher geleitet.

So vermeidet der Gasdurchlauferhitzer Bereitschaftsverluste, wie sie bei einer Warmwasserbereitung entstehen, bei der das warme Wasser in einem Speicher vorgehalten wird.

Die Warmwasserbereitung durch einen Gasdurchlauferhitzer ist im Schnitt preiswerter als bei elektrischen Durchlauferhitzern - die Gaspreise sind deutlich niedriger als die Haushaltsstrompreise. Allerdings sind die Anschaffungspreise des Gasdurchlauferhitzers höher, unter anderem durch die Erfordernis einer Abgasführung.

Ältere Gasdurchlauferhitzer wurden hydraulisch über den Wasserdruck gesteuert. Dadurch war es allerdings schwierig, eine gewünschte Zieltemperatur zu erhalten. Je nach Abnahme änderte sich die Wassertemperatur. Elektronisch bzw. vollelektronisch gesteuerte Gasdurchlauferhitzer halten Temperaturen besser und arbeiten energiesparender und komfortabler. Moderne Gasdurchlauferhitzer passen ihre Leistung in mehreren Stufen dem aktuellen Bedarf an.

Die Leistungsbandbreite variiert im Schnitt zwischen 7 bis 28 kW. Während sich die kleineren Leistungsstufen für Kleinabnehmer wie eine Spüle oder andere Installationen eignen, ist zum Beispiel für eine Dusche, eine Badewanne oder viele Entnahmestellen gleichzeitig das zweistellige Leistungssegment zuständig. Der Nachteil eines Gasdurchlauferhitzers im Vergleich zu einem System mit Speicher: die Zapfleistung kommt bei hohen Abnahmen nicht mit und bei einem hohen Warmwasserverbrauch ist ein System mit Speicher deshalb auf Dauer eventuell wirtschaftlicher. Hier ist Beratung durch einen Fachbetrieb sehr wichtig.

Ein Gasdurchlauferhitzer bzw. eine Gastherme bereiten aber nicht nur das Warmwasser - Sie können auch Geräte erwerben, die gleichzeitig auch die Raumheizung mit übernehmen. Diese Systeme nennen sich Kombithermen und arbeiten ebenso nach dem Durchlaufprinzip.

Fachbetriebe für Heizungen beraten Sie gern, ob sich ein Gasdurchlauferhitzer für Ihre Immobilie eignet oder ob ein anderes System vielleicht bessere Arbeit leistet.


Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Heizungsfinder.de

Erfahrungen & Fragen zum Thema gasdurchlauferhitzer

Abgasführung bei Gasbrennwertkesseln und Gasdurchlauferhitzern?

Wir wollen ein Einfamilienhaus sanieren. Meine Frage: für die Heizung soll ein Gasbrennwertkessel installiert werden. Das Abgasrohr soll dabei nach Möglichkeit durch den alten Kamin geführt werden. Die Warmwasserbereitung für die Badezimmer würde ich dann gerne mit 2 Gasdurchlauferhitzern realisieren (Jetatherm WRD 18-2g). Ist es möglich, die Abgasabführung durch den gleichen Kamin wie vom Brennwertkessel zu installieren? Oder muss man dafür zwei Rohre durch den Kamin ziehen? Danke für die Hilfe!
Antwort von Buderus Deutschland

Der Jetatherm WRD 18-2 ist ein atmosphärischer Gas-Durchlauferhitzer zur Brauchwassererwärmung, dessen Abgastemperaturen bis maximal 207°C gehen können. Aktuelle Gas-Brennwertgeräte haben Abgastemperaturen von weit unter 100°C und benötigen daher ein Kunsstoffabgassystem. Beide Varianten dürfen nicht gemeinsam an ein Abgassystem angeschlossen werden. Sprechen Sie mit Ihrer Heizungsfirma oder Ihren Bezirkschornsteinfegermeister über eine Lösung. Bedenken Sie auch, ob eine zentrale Warmwasserbereitung über das Gas-Brennwertgerät nicht sinnvoller ist.

Wasserboiler gegen Gasdurchlauferhitzer tauschen

Ich möchte einen 30 Jahre alten Wasserboiler gegen einen Gasdurchlauferhitzer austauschen. An dem Wasserboiler hängen die ganzen Warmwasserentnahmestellen wie Küche, Bad und Dusche. Ist es zweckmäßig und möglich, den Wasserbehälter gegen einen Durchlauferhitzer auszutauschen? Ich wäre in erster Linie natürlich schon, sofern möglich, an einer Warmwasserbereitung ohne Warmwasservorratsbehälter interessiert.
Antwort von Buderus Deutschland

Wenn Sie einen bestehenden Warmwasserspeicher durch einen Gas-Durchlauferhitzer ersetzen möchten, dann sollten Sie einige wichtige Punkte beachten. Ich kann hier nur die Einsatzbedingungen der aktuellen Gas-Brennwertkombigeräte von Buderus nennen.
Grundsätzlich sollten auch bei anderen Herstellern ähnliche Einsatzbereiche gelten.
1. für mehrere Zapfstellen geeignet, wenn diese aber nicht gleichzeitig genutzt werden
2. bei Warmwasserleitungen unter 8,0 m Länge
3. geeignet für Wasserhärten kleiner 21°dH
4. Einbindung einer vorhandenen Zirkulationleitung nicht möglich

Warmwasserbereitung von elektrischem Durchlauferhitzer auf Gas umstellen?

Wir möchten ein Haus kaufen bei dem die Warmwasserbereitung dezentral über elektrische Durchlauferhitzer erfolgt. Im Rahmen eines Umbaus - wäre es möglich, den Durchlauferhitzer, der das Familienbad versorgt, auf einen Gasdurchlauferhitzer umzustellen da die Heizanlage (Gastherme) sich in unmittelbarer Nähe befindet? Macht ein solcher Umbau wirtschaftlich soviel Sinn wie es mir derzeit scheint? Die kalkulierte Energiemenge für Warmwasser dürfte Richtung 2000kWh gehen.
Antwort von CES Cyclone Energy Systems GmbH

Mit Solarthermie unterstützte WW-Bereitungsanlage kann eine sehr sinnvolle Alternative sein!

Eigene Frage stellen