Anmeldung Fachbetriebe
Nachhaltig & günstig heizen: die Pelletheizung
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 60 Minuten
3 Anfragen heute
4.4 von 5 (8978 Bewertungen)

Wirtschaftlichkeit und Amortisation einer Pelletheizung

Eine Pelletheizung ist mit höheren Anfangsinvestitionen als eine Öl- oder Gasheizung verbunden. Nach wenigen Jahren ist eine Pelletheizung durch niedrigere laufende Kosten bereits deutlich günstiger als ihre fossilen Konkurrenten. Die Anschaffung einer Pelletheizung rechnet sich also schnell und leistet obendrein einen positiven Beitrag zur CO2-Einsparung. Regelmäßige Wartung sichert die hohe Wirtschaftlichkeit einer Pelletheizung.
Jetzt Fachbetriebe für Pelletheizungen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Die Investitionskosten einer Pelletheizung

Pelletheizung Wirtschaftlichkeit

 

Im Schnitt liegen die Preise einer Pelletheizung je nach Größe und Ausstattung der Anlage zwischen 10.000 Euro und 15.000 Euro. Im Vergleich mit einer Öl- oder Gasheizung sind diese also höher. Heizt man mit einer Pelletheizung nur einen einzelner Raum, reicht in der Regel ein Einzelofen völlig aus. Diese sind bereits für rund 5.000 Euro erhältlich.

Eine Pelletheizung verursacht nur geringe laufende Kosten

Die jährlichen laufenden Kosten einer Pelletheizung für ein durchschnittliches Einfamilienhaus liegen bei nur circa 1.000 Euro. Der Betrieb einer Heizung mit Öl oder Gas hingegen schlägt durch höhere Brennstoffkosten mit gut 1.500 Euro pro Jahr zu Buche.

Die höheren Investitionskosten gegenüber einer Öl- oder Gasheizung können Sie so durch die höhere Wirtschaftlichkeit nach etwa acht bis zwölf Jahren wieder reinholen. Von da an sparen Sie mit jedem weiteren Jahr gegenüber einer Heizungsanlage mit fossilen Brennstoffen bares Geld.

Regelmäßige Wartung sichert die Wirtschaftlichkeit

Eine Pelletheizung bedarf trotz ihrer nahezu vollautomatischen Betriebsweise und ihrer hohen Wirtschaftlichkeit regelmäßiger Wartung und Reinigung. Im Vergleich zu fossilen Brennstoffen ist der Kostenaufwand für Wartungen praktisch identisch, da vorrangig die Abgasanlage (Schornstein) kontrolliert und gereinigt werden muss. Eine solche Kontrolle sollte in regelmäßigen Abständen vorgenommen werden, um einen einwandfreien Betrieb mit hoher Wirtschaftlichkeit guter Umweltbilanz der Pelletheizung sicherzustellen.

Einen unabhängigen Vergleich der verschiedenen Anbieter von Pelletheizungen gibt die Fachagentur für nachwachsende Rohstoffe e.V. in einer kostenlosen Broschüre heraus. Fachbetriebe für Pelletheizungen beraten Sie gerne direkt vor Ort und erstellen Ihnen Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen und Kostenvoranschläge.


Wir finden die besten Fachbetriebe für Pelletheizungen
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Heizungsfinder.de