Anmeldung Fachbetriebe
Erde, Luft & Wasser: die Wärmepumpe
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 60 Minuten
3 Anfragen heute
4.4 von 5 (8978 Bewertungen)

BAFA Förderung einer Wärmepumpe

Für den Einbau einer Wärmepumpe sind staatliche Zuschüsse vom Bundes­ministerium für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) erhältlich. Die Höhe der BAFA Förderung hängt dabei von mehreren Faktoren ab. Einerseits ist die Jahresarbeitszahl entscheidend, andererseits bestimmt die Leistung der Wärme­pumpe über den Umfang der Fördermittel.
Jetzt Fachbetriebe für Wärmepumpen finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

BAFA Förderung einer Wärmepumpe - Voraussetzungen & Höhe 2017

Seit dem 01. April 2015 gelten neue Konditionen für die BAFA Förderung. Entscheidend für die Höhe der Fördermittel sind Typ und Leistung der Wärmepumpe. Eine Wärmepumpe kann nur im Bestandsbau gefördert werden - für einen Neubau können keine Mittel vom BAFA beantragt werden. Eine Ausnahme ist der Innovationsbonus für besonders effiziente Wärmepumpen.

BAFA Förderung für eine Wärmepumpe 2015Wärmepumpenförderung durch Bafa | Klicken für eine größere Darstellung | Bildquelle Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.

Grund­sätzlich können Vorhaben eine BAFA Förderung für Immobilien erhalten, die seit mindestens zwei Jahren ein Heizsystem im Betrieb haben. Dem BAFA muss innerhalb von 9 Monaten nach Inbetriebnahme der Anlage der Antrag zugehen. Für die BAFA Förderung einer Wärmepumpe muss weiterhin nachgewiesen werden, dass ein hydraulischer Abgleich durchgeführt worden ist. Die Anlage muss gleichzeitig Wärme für Heizung und Trinkwasser bereitstellen und es müssen Gaszähler beziehungsweise Stromzähler & Wärmemengenzähler installiert werden.

Ab dem 1.1.2011 müssen Umwälzpumpen der Effizienzklasse A eingebaut werden. Unabdinglich ist ein Nachweis des COP-Wertes (Coefficient of Performance), der die Grundlage für die Berechnung der Jahresarbeitszahl liefert. Dieser muss von einem unabhängigen Prüfinstitut erbracht werden, alternativ wird das EHPA (Wärmepumpen-Gütesiegel) anerkannt.

Basisförderung für Wärmepumpen hängt von Jahresarbeitszahl & Leistung ab

Damit die BAFA eine Wärmepumpe fördert, müssen verschiedene Bedingungen erfüllt sein. Diese werden im Antrag durch die sogenannte Fachunternehmererklärung belegt. Des Weiteren führt die BAFA stichprobenartige Kontrollen durch. Grundsätzlich werden nur effiziente Wärmepumpen gefördert. Die Jahresarbeitszahl (JAZ) ist vom BAFA nach folgendem Schlüssel gegliedert:

  • Wasser/Wasser oder Sole/Wasser-Wärmepumpen benötigen eine Jahresarbeitszahl von mindestens 1,3.
  • elektrisch betrieben müssen Wasser/Wasser oder Sole/Wasser-Wärmepumpen eine Jahresarbeitszahl von mindestens 3,8 aufweisen.
  • bei Nichtwohngebäuden steigt dieser Wert auf größer oder gleich 4,0.
  • mindestens 3,5 sind für eine elektrisch betriebene Luft/Wasser-Wärmepumpe vorgeschrieben,
  • während eine gasbetriebene Luft/Wasser-Wärmepumpe mindestens eine Jahresarbeitszahl von 1,3 erreichen muss.

Neben der staatlichen BAFA Förderung gewährt die KfW Förderung für Wärmepumpen im Form von zinsgünstige Krediten. Die Förderanträge finden Sie im Bereich Antrag für eine Wärmepumpe.

Wir finden die besten Fachbetriebe für Wärmepumpen
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Heizungsfinder.de